Caroline Carlson: Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz

Caroline Carlson - Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten 
Halary's sehnlichster Wunsch ist es Piratin zu werden. Nach der ersten Zusage des FGECP (Fast ganz ehrbare Club der Piraten), erhält sie jedoch doch noch eine Absage, weil sie als Mädchen kein Pirat werden darf. Stattdessen soll sie in Miss Pimms Mädcheninternat für feinfühlige Damen. Doch dort läuft sie weg und heuert auf der Taube an, dem Piratenschiff von Jesper, dem "Schrecken des Südens". Sie soll einen Schatz finden, um doch noch beim FGECP aufgenommen zu werden - sollte sie es nicht schaffen, muss sie zurück ins Internat...
Meine Meinung:
Insgesamt war mir die Geschichte zu weichgespült - die Piraten könnten auch die netten Nachbarn von Nebenan sein und die Kämpfe fand ich ziemlich lächerlich. Ich bin mir nicht sicher wie ich diese Punkte als junger Leser gesehen hätte, aber für mich ist dieses Buch dann doch zu sehr auf junge Mädchen ausgelegt, die lieber Prinzessinen als Piraten werden wollen. Dazu passt dann aber leider der Schreibstil nicht so ganz, da dieser oft sehr hochgestochen und ironisch ist. Da werden die Kinder öfter mal nachfragen was das jetzt eigentlich bedeutet.
Fazit:
Das Lesen hat trotzdem Spaß gemacht. Vor allem die Briefe zwischen den Kapiteln waren sehr amüsant. Leider wurde am Ende vergessen zu erwähnen, was denn jetzt aus Admiral Westfield geworden ist. Trotzdem gebe ich dem Buch 4 Sterne, da man als junger Leser bestimmt Spaß am lesen hat und ich einfach nicht zur Zielgruppe gehöre. 
Caroline Carlson: Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz Caroline Carlson: Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz Reviewed by Christian on 25.10.14 Rating: 5

1 Kommentar:

Marysol hat gesagt…

Huhu, habe ich auch gelesen & kann deine Kritik verstehen... allerdings wird es (glaube ich) eine Fortsetzung geben; daher das offene Ende ;)

LG, Mary <3
http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

Powered by Blogger.