Linus Geschke: Die Lichtung

Ein Lob an Herrn Geschke. Sein erster Krimi ist sehr spannend und macht Lust auf mehr Lesestoff:
Linus Geschke - Die Lichtung
Zur Story:
Köln im Sommer 1986: Jan Römer und seine Freunde verbringen den Sommer ihres Lebens. Als sie das Wochenende in einer Blockhütte verbringen geschieht jedoch ein grausamer Doppelmord...
Jahre später: Jan ist Anfang 40 und arbeitet als Journalist bei einer regionalen Zeitung. Als ein Kollege erkrankt, soll er dessen Artikel übernehmen: Es geht um den ungeklärten Mordfall und die Vergewaltigung aus dem Jahre 1986. Anfangs zögert Jan noch, aber dann stößt er auf einen Hinweis, der seine bisherigen Erinnerungen an jenes Wochenende überdenken lässt. Hat sich damals tatsächlich alles so zugetragen, wie er es all die Jahre angenommen hat? Oder war es doch ganz anders? Mit der Hilfe einer Ex-Kollegin möchte er den alten Mordfall aufklären und kommt der Wahrheit gefährlich nahe...
Meine Meinung:
Das Buch teilt sich in der Beschreibung der Gegenwart und Vergangenheit auf. Vor allem die Nacherzählungen aus der 80er-Jahren haben dabei einen eigenen Charme und haben mich in meine eigene Jugend zurückversetzt. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach sehr flüssig. Ein großes Lob muss ich auch den Charakteren aussprechen, die fast alle sehr sympatisch und gut beschrieben sind. Die Länge des Buches ist genau richtig, sodass keine unnötige Längen entstehen, aber auch nichts wichtiges ausgelassen wird.
Und zu guter Letzt: Den Mörder habe ich tatsächlich erst zum Ende des Buches enttarnt: Mit dieser Person hätte ich nicht gerechnet - bei vielen Krimis errät man den Schuldigen ja leider viel zu früh.
Fazit:
Auch wenn die Geschichte nicht unbedingt neu ist, schafft es der Autor, einen spannenden Krimi zu schreiben, den ich regelrecht verschlungen habe. 5 Sterne!

Das Buch könnt ihr direkt bei Amazon kaufen:Die Lichtung: Kriminalroman
Linus Geschke: Die Lichtung Linus Geschke: Die Lichtung Reviewed by Christian on 17.10.14 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.