James Carol: Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

Einen solchen Thriller habe ich tatsächlich noch nie gelesen. Es geschehen grausame Dinge, aber in diesem Buch tötet der Bösewicht seine Opfer nicht - jedenfalls nicht so, wie man es erwarten würde...
James Carol - Broken Dolls
Er tötet ihre Seelen



Zur Story:
In London geschehen grausame Dinge: Ein Soziopath entführt junge Frauen, die er anschließend über Monate quält und verstümmelt. Am Schluss tötet er sie jedoch nicht, sondern führt eine Lobotomie durch und setzt sie mitten in London aus. Die Frauen leben danach zwar noch, sind jedoch nur noch vor sich hin vegetierende, menschliche Hüllen ohne Verstand. Sprich: Er tötet ihre Seelen!

Das Ermittlungsteam um Inspector Hatcher wendet sich an den außergewöhnlichen Profiler Jefferson Winter. Er ist der Sohn eines Serienmörders, der 15 Frauen ermordet hat. Aus diesem Grund kann er sich besonders gut in die Gedanken eines Mörders hineinversetzen und hat trotz seiner teilweise fragwürdigen Vorgehensweise einen ausgezeichneten Ruf als Profiler. Sein Vater sagte kurz vor seinem Tod: „Du bist wie ich“. Mit diesem Gedanken muss Jefferson Winters immer wieder auseinander setzen: Bin ich tatsächlich wie mein Vater und lauert auch in mir ein Serienmörder?
Im wird die junge Polizistin Sophie Templeton zugewiesen. Gemeinsam versuchen Sie den Soziopathen zu fangen und kämpfen dabei auch gegen die Zeit – denn er hat bereits sein fünftes Opfer entführt...

Meine Meinung:
James Carol hat mit Broken Dolls einen fantastischen ersten Thriller veröffentlicht. Anfangs wusste ich noch nicht, was ich von dem Buch halten sollte. Es beginnt wie ein typischer Thriller und obwohl die Story interessant ist, konnte ich zunächst keinen Zugang finden und fand das Buch etwas zäh. Nach etwa 100 Seiten änderte sich das jedoch schlagartig, sodass ich das es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte!

Der außergewöhnliche Ermittler ist sehr sympathisch. Eigentlich finde ich diese zu perfekten Ermittler immer etwas langweilig, aber Jefferson Winter ist mir schnell ans Herz gewachsen. Seine unkonventionelle Vorgehensweise und lockeren Sprüche haben mich oft zum schmunzeln gebracht! Da verzeihe ich dem Autor auch, dass seine Erkenntnisse oft an Hellseherei grenzen.

Eine kleine, negative Anmerkung habe ich trotzdem: Das Ende kam sehr plötzlich und wurde in nur wenigen Seiten abgeschlossen. Ich hätte mir weitere Details gewünscht und hoffe, dass sich diese im zweiten Band aufklären werden.

Fazit:

Auch wenn der Anfang (für mich) etwas zäh war, wurde das Buch zunehmend spannender. James Carol bietet einige unvorhergesehene Wendungen und verkorkste Persönlichkeiten. Die außergewöhnliche Story verdient deshalb volle 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Kauft das Bücher über diesen Link bei Amazon: Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen: Thriller oder bestellt es direkt beim dtv-Verlag
James Carol: Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen James Carol: Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen Reviewed by Christian on 2.11.14 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.