Anna Mocikat: MUC

Mit MUC hat Anna Mocikat einen schönen ersten Roman geschrieben. Er besticht durch tolle Charaktere und einer interessanten Geschichte, die einer immer mehr in den Bann zieht.
Anna Mocikat - MUC

Zur Story:
Im Jahre 2020 löschte ein mysteriöser Virus innerhalb kürzester Zeit fast die gesamte Menschheit aus. Nur knapp 2% der Bevölkerung war immun: Diejenigen, die aufgrund ihrer roten Haarfarbe einen gewissen Gen in sich tragen.
100 Jahre später lebt die junge Pia in einem abgelegenen Bergdorf in den Alpen. Pia hat schwarze Haare und gilt deshalb als Außenseiterin und Missgeburt. Sie sehnt sich nach der sagenumwobenen Stadt "MUC". Hier soll die Menschheit noch so leben, wie es vor knapp 100 Jahren möglich war. Schließlich flüchtet sie in eine fremde Welt und versucht nach MUC zu gelangen. Unterwegs trifft sie nicht nur auf gefährliche Tiere - sie muss auch lernen, dass es nicht alle Menschen gut mit ihr meinen. Und als sie MUC endlich erreicht lernt sie, dass die Stadt alles andere als Traumhaft ist...

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, dass der Anfang des Buches etwas holprig ist und dass es in MUC einige Logikfehler gibt. Auch die Beschreibung der vielen Relikte aus der alten Zeit wirkten etwas hölzern.
Trotzdem hat mich das Buch immer mehr in seinen Bann gezogen. Die Charaktere und Schauplätze werden liebevoll beschrieben und auch die Geschichte entwickelt sich immer besser. Ab der Mitte des Buches wird es immer spannender und man fiebert mit der naiven Pia regelrecht mit.

Fazit: 
MUC ist eine gelungene Dystopie, die nach anfänglichen Längen immer besser wird und mit einem überraschenden und überzeugenden Schluss abschließt. Aufgrund der liebevollen Schauplätze und Charaktere drücke ich bei den Logikfehlern ein Auge zu und vergebe 4 Sterne.

Hier ist das Buch bei Amazon erhältlich: MUC: Roman
Weitere Informationen gibt es direkt beim Droemer Knaur-Verlag.
Anna Mocikat: MUC Anna Mocikat: MUC Reviewed by Christian on 21.12.14 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.