Frank Uhlmann: Brennen sollst du

Das Buch "Brennen sollst du" ist mir in der Buchhandlung wegen seinem Cover und dem Aufkleber "Unser Tipp!" aufgefallen. Als ich im Klappentext gelesen habe, dass der Krimi/Thriller in Frankfurt spielt, wollte ich das Buch gleich haben.
Frank Uhlmann - Brennen sollst du

Die Story:
In Frankfurt werden Frauen entführt und mitten am Tag wie Hexen auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Der Journalist Norman Jacobi wittert eine große Story und vermutet, dass die Hinrichtung das Werk religiöser Fanatiker ist (der Katharer). Um mehr über diese Glaubensgemeinschaft zu erfahren, bittet er die Historikerin Katharina Beck um Hilfe. Als eine weitere Frau brennen muss, läuft allerdings alles aus dem Ruder, denn nicht nur Katharina begibt sich in Gefahr - auch Normans Freundin Rebecca wird entführt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...kann er Rebecca retten? Oder wird er sie auch brennen sehen?

Meine Meinung: 
Die Bezeichnung als Thriller ist hier nicht so ganz zutreffend. Vielmehr erwartet einen ein solider Krimi mit den typischen Elementen: Eine außergewöhnliche Mordreihe, die Polizei tappt im Dunkeln und der Hauptprotagonist verbeißt sich derart in den Fall, dass er sich und seine Familie in Gefahr bringt. Das Buch lohnt sich aber trotzdem, denn Jacobi und Beck sind ein sehr sympatisches Ermittlerduo, mit denen man gerne auf Verbrecherjagd geht. Teilweise wird das Buch wahnsinnig spannend - beispielsweise wenn Katharina in eine alte Kapelle einbricht und nicht entdeckt werden darf. 
Sehr interessant fand ich auch die Informationen zum Thema Hexenverfolgung/-brennung. 

Fazit:
Der erste Fall für Jacobi und Beck ist ein spannender Krimi mit interessanten Hintergrundinformationen und einem überraschenden Ende. Ich freue mich bereits jetzt auf den zweiten Teil und vergebe 4 Sterne. 

Hier findet ihr das Buch bei Amazon: Brennen sollst du: Thriller.
Und weitere Infos gibt es direkt bei dtv-Verlag.
Frank Uhlmann: Brennen sollst du Frank Uhlmann: Brennen sollst du Reviewed by Christian on 7.12.14 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.