Marc Elsberg: BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Was geschieht, wenn die Lichter ausgehen? Mit Blackout präsentiert Marc Elsberg einen gut recherchierten und spannenden Bericht über das Leben ohne Elektrizität in der heutigen Gesellschaft.
Marc Elsberg: BLACKOUT -
Morgen ist es zu spät

Zur Story: 
In Europa kommt es zu einem rätselhaften Stromausfall, der die Bewohner vollkommen unvorbereitet trifft. Während die Stromgesellschaften immer wieder beteuern, dass der Strom bald wieder fließen kann, entdeckt der Italienischer Hacker Piero Manzano einen Code am Stromzähler. Anfangs glaubt ihm keiner, dass hinter dem Ausfall eine Verschwörung stecken könnte, doch als dies offensichtlich wird, wird Manzano von Europol engagiert. Zusammen mit den besten Ermittlern soll er die Zusammenhänge aufdecken und den Stromausfall beheben. Doch die Aktivistengruppe weiß das zu verhindern: Als man Manzano als Mitverursacher deklariert flüchtet er durch halb Europa. Während die Gesellschaft auseinander bricht, versucht er, gemeinsam mit der Journalistin Lauren Shannon, die Verschwörung aufzuklären...

Meine Meinung:
Dieses Buch wurde mir von Insidern aus der Branche (EWR und AKW Biblis) sehr ans Herz gelegt. Herr Elsberg hat ausführlich recherchiert und beschreibt einen erschreckenden Roman über die Auswirkungen eines Lebens ohne Strom. Ähnlich wie die Gesundheit, ist Strom ist etwas, dass wir fast als selbstverständlich ansehen. Unsere heutige Gesellschaft verlässt sich vollständig auf die Elektrizität und wäre ohne Strom kaum undenkbar.
Die Thematik ist deshalb äußerst spannend. Das Buch ist zudem flüssig geschrieben und in viele kleine Kapitel eingeteilt, sodass man es - trotz der 800 Seiten - sehr schnell lesen kann.

Trotzdem gibt es einige Dinge, die mich beim lesen gestört haben:
Am Anfang war das Buch sehr detailliert. Am Ende wurde allerdings nur noch sehr wenig erklärt und nur noch oberflächlich beschrieben. Das Ende wirkte dann tatsächlich etwas abgehetzt.
Mir wurde das ganze hin- und her dann auch etwas zu viel. Manzano findet etwas Wichtiges heraus und wird festgenommen. Er kann fliehen, findet wieder etwas heraus und wird festgenommen etc.
Hier wäre weniger mehr gewesen - zumal die doppelte Flucht vom SEK etwas unglaubwürdig ist.
Es ist auch etwas übertrieben, dass nur Manzano die Täter aufspüren kann und dass die ganzen anderen Experten ständig im Dunkeln tappen sollen. Der Hauptprotagonist wurde mir etwas zu sehr als Held glorifiziert...
Die konkreten Auswirkungen und der Zerfall der Gesellschaft hätte mich etwas mehr interessiert. Das wurde an einigen Stellen zwar angerissen (platzende Euter, Sterbehilfe im Krankenhaus), ging aber nie über ein paar Beispiele hinaus.

Fazit:
Spannender Roman mit einem erschreckenden Szenario. Im Vergleich zu "Zero", hat mich BLACKOUT wirklich mitgerissen. Trotz einiger Schwächen gebe ich dem Buch deshalb 4 Sterne. 
Marc Elsberg: BLACKOUT - Morgen ist es zu spät Marc Elsberg: BLACKOUT - Morgen ist es zu spät Reviewed by Christian on 10.1.15 Rating: 5
Powered by Blogger.