Nicole Neubauer: Kellerkind

Von der Decke tropft Blut...und schon ist man mitten im Geschehen. Nicole Neubauer hat mit ihrem Debutroman einen soliden Krimi abgeliefert, der Lust auf mehr Lesestoff macht.
Nicole Neubauer - Kellerkind

Die Story:
Die erfolgreiche Anwältin Rose Benninghoff wurde bestialisch ermordet. Im Keller ihrer Wohnung finden die Ermittler den verstörten Jugendlichen Oliver Baptiste. Er wurde offensichtlich brutal verprügelt und seine Hände sind voll mit dem Blut des Opfers, doch Oliver kann sich an nichts erinnern. Die Polizei ermittelt gegen Oliver und seinen Vater, doch Laurent Babtiste ist ein einflussreicher Mann und wird von oberster Stelle beschützt. Doch alle Indizien führen zur Familie Baptiste und es wird auch schnell klar, dass Laurent alles andere als ein guter Vater ist. Und Oliver hatte in der Vergangenheit bereits gefährliche Ausraster. Doch sind er oder sein Vater wirklich der Täter? Und was ist das Motiv?

Meine Meinung:
Meiner Meinung nach wirkt der Krimi sehr routiniert und liest sich flüssig, deshalb war ich etwas überrascht, dass es sich um einen Debutroman handelt. Die Charaktere sind (wie es sich für einen guten Krimi gehört) sehr undurchsichtig, sodass man den Mord eigentlich jedem zutrauen könnte. Die Auflösung blieb sehr lange unklar, was ich sehr gut fand, auch wenn mich das eigentliche Motiv etwas enttäuscht hat.
Zwischendrin war leider ab und zu mal die Luft raus, sodass das Buch ein paar Längen aufweist. Ein bisschen Tempo hätte dem Krimi meiner Meinung nach gut getan. Gerade im zweiten Drittel habe ich mir ab und zu gewünscht, dass man jetzt endlich mal zum Punkt kommt, da sich die Ermittlungen etwas in die Länge gezogen haben. Das Ermittlertrio fand ich aber sehr authentisch und sympathisch - vor allem weil sie alle so unterschiedlich sind.
Wer einen rasanten und blutigen Thriller erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein, da sich die Spannung eher langsam aufbaut. Alle, die einen fesselnden, komplexen und unvorhersehbaren Krimi erwarten, kommen hier aber definitiv auf ihre Kosten.

Fazit:
Ein solider Krimi und undurchsichtigen Charakteren und sympathischen Ermittlern. Da ich mir ein bisschen mehr Tempo gewünscht hätte, gebe ich 3,5 Sterne. Ich freue mich aber schon jetzt auf einen zweiten Band.

Hier bei Amazon kaufen: Kellerkind
Weiterführende Informationen gibt es beim blanvalet-Verlag.
Nicole Neubauer: Kellerkind Nicole Neubauer: Kellerkind Reviewed by Christian on 18.2.15 Rating: 5

1 Kommentar:

Kleine8310 hat gesagt…

Hey du, ich habe dich getaggt und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst:-) Lg Petra
http://papierundtintenwelten.blogspot.de/2015/02/tag-wurdest-du-lieber.html

Powered by Blogger.