Ethan Cross: Ich bin die Angst

Nach dem sehr spannenden, aber eigenwilligen ersten Teil ist nun mit "Ich bin die Angst" der zweite Band um Ermittler Marcus Williams und dem psychopathischen Killer Francis Ackerman Jr. erschienen. 
Ethan Cross - Ich bin die Angst

Die Story:
In Chicago treibt der "Anarchist" sein Unwesen. Die Morde sind wahnsinnig grausam, denn er zwingt seine Opfer zum Zusehen, während er sie aufschneidet, ihr Blut trinkt und sie anschließend in Brand setzt. Die Shepherd Organization ist ihm dicht auf den Fersen und auch Francis Ackerman Jr. mischt mit: Nach dem Intermezzo im letzten Band (Ich bin die Nacht) verfolgt er Marcus und will ihm bei den Ermittlungen helfen - auf seine eigene Art und Weise...

Meine Meinung:
Bevor man "Ich bin die Angst" liest, sollte man unbedingt auch "Ich bin die Nacht" gelesen haben. Denn nur so kann man die ungewöhnliche Bindung zwischen Marcus und Ackerman Jr. richtig nachvollziehen. 
Das Buch ist nichts für schwache Nerven, denn hier geht es grausame Morde, Psychospiele und satanische Rituale. Ethan Cross verpackt die Gewaltorgie in eine spannende Geschichte mit vielen Wendungen und auch dieses mal gibt es ganz am Ende eine ganz unerwartete Wendung, die Lust auf den nächsten Band macht! Nachdem Francis Ackerman Jr. bereits als eine Art "Hannibal Lecter 2.0" eingeführt wurde, bekommt er in diesem Band einige menschliche/weiche Züge, die den Charakter umso interessanter machen. 

Fazit:
Ein spannende Gewaltorgie, die dem ersten Band in nichts nachsteht. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und vergebe 5 Sterne!

Kauft das Buch über diesen Link bei Amazon: Ich bin die Angst

Ethan Cross: Ich bin die Angst Ethan Cross: Ich bin die Angst Reviewed by Christian on 13.4.15 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.