Cheryl Strayed: Wild

Eine Frau alleine auf dem Pacific Crest Trail. Nachdem ich einen interessanten Artikel zum Film gelesen hatte, musste ich mir natürlich davor erst noch das Buch besorgen!
Cheryl Strayed - Wild
From lost to found on the pacific crest trail

Die Story:
Nach der überraschenden Krebs-Diagnose ihrer Mutter und dem plötzlichen Tod wird Cheryls Leben aus der Bahn geworfen. Sie ruiniert ihre Ehe, geht fremd, nimmt Drogen und entwickelt sich langsam aber sicher zu einem menschlichen Wrack. Bis sie durch Zufall den Reiseführer "The Pacific Crest Trails Vol. 1 - California" in die Hänge bekommt. Die Idee des Wanderns auf dem PCT lässt sie nicht mehr los und als sie die Wanderung schließlich antritt merkt sie, dass die Vorbereitung nicht die Beste war.

Meine Meinung:
Der Aufbau des Buches ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen: Man startet mit Cheryls Wanderung auf dem PCT und erfährt alle Hintergrundinformationen erst während des Laufens. Der Leser kann ihren Gedanken deshalb sehr gut folgen und es wird nicht gleich alles am Anfang verraten.
Wenn ich ehrlich bin, war mir Cheryl am Anfang ziemlich unsympathisch. Die Blicke in die Vergangenheit werfen kein gutes Licht auf sie und auch die Herangehensweise ist sehr naiv und blauäugig. Respekt, dass sie es trotzdem durchgezogen hat. Im Laufe des Buches habe ich sie dann auch richtig ins Herz geschlossen. Sie lässt ihr (Fehl-) Verhalten Revue passieren, steht dafür ein und zieht auch Konsequenzen.
Auch die Beschreibung der Landschaft ist sehr bildlich und man kann sich den Trail gut vorstellen. Da bekommt man fast Lust, ihn selbst zu laufen.

Fazit:
Ein unterhaltsames, kurzweiliges Buch, das auch noch autobiographisch ist! Ich vergebe 5 Sterne.

Das Buch ist über diesen Link bei Amazon erhältlich: Der große Trip - WILD: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst
Cheryl Strayed: Wild Cheryl Strayed: Wild Reviewed by Christian on 23.5.15 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.