Ben Aaronovitch: Fingerhut-Sommer

Endlich ist er da! Der bereits fünfte Band um Peter Grant, der sowohl Zauberlehrling als auch Constable der London Metropolitan Police ist. Dieses mal verschlägt es ihn von London in die tiefste Provinz.

Ben Aaronovitch - Fingerhut-Sommer
Die Story:
Herefordshire ist ein typisch britisches Bilderbuchdorf in der Nähe von Wales. Als zwei junge Mädchen über Nacht spurlos verschwinden wendet man sich an Peter Grant. Der Mann für "außergewöhnliche" Fälle verlässt sein geliebtes London, um in der Provinz nach den Mädchen zu suchen. Dabei trifft er wieder auf außergewöhnliche Kreaturen, finstere Mächte und alte Bekannte...

Meine Meinung:
Bereits beim letzten Band der Reihe habe ich erste Ermüdungserscheinungen feststellen können. Irgendwie konnte mich das Buch nicht mehr so richtig in den Bann ziehen. Hier war es leider ähnlich: Das Buch nahm einfach keine Fahrt, es passierte wenig und plätscherte vor sich hin. Fingerhut-Sommer fühlt sich wie ein Lückenfüller abseits der Jagd nach dem Oberbösewichten (der Gesichtslose) an, weil es mit den anderen Geschichten wenig zu tun hat und auch Grant und dessen Ausbildung nicht weiterbringt. Der Cliffhänger aus Band 4 wird leider auch nicht aufgelöst.

Fingerhut-Sommer liest sich wie ein klassischer Krimi mit ausgefallenen Protagonisten. Leider fehlt mir bei der Entführung der Mädchen das Motiv. Wieso haben diese Wesen (ich verrate hier lieber nichts) die Kinder  entführt und wieso sind es ausgerechnet diese Wesen? Irgendwie war mir das Buch was das angeht zu abgedreht und auch beim Showdown musste ich einfach nur den Kopf schütteln. Das Ende kam zu abrupt - da baut sich das Buch schon so langsam auf und wird dann innerhalb von 20 Seiten aufgeklärt?
Nichtsdestotrotz ist das Buch durchaus lesenswert. Das liegt vor allem am tollen Schreibstil und Aaronovitchs Humor. Als Fan der Reihe war ich trotzdem enttäuscht.

Fazit:
Ein bisschen Fantasy, Mystery und Krimi machen leider kein spannendes Buch. Fingerhut-Sommer fühlt sich an wie ein Lückenfüller und ist für mich der schwächste Band der Reihe. Ich vergebe 2,5 Sterne.

Kauft das Buch zum Beispiel bei Amazon: Fingerhut-Sommer
Weitere Informationen gibt es direkt beim dtv-Verlag.

Ben Aaronovitch: Fingerhut-Sommer Ben Aaronovitch: Fingerhut-Sommer Reviewed by Christian on 21.8.15 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.