Sven Hüsken: Papa

Begleitet Papa auf seinem blutrünstigen Rachefeldzug! In diesem Buch taucht man tief in die kranke Psyche eines Mörder ein, der auch vor seiner eigenen Familie kein Halt macht...

Sven Hüsken - Papa
Die Story:
Als Thomas Ried seine Frau Michelle kennenlernt, kann er seine mörderischen Zwänge zum ersten Mal unterdrücken. Bis zu dem Tag, an dem sie Zeugen eines schrecklichen Unfalls werden. Ried leckt wieder Blut und setzt seinen mörderischen Feldzug fort. Michelle und ihre Tochter Lillian können erst wieder aufatmen, als Ried geschnappt und in die Psychiatrie eingewiesen wird. Doch diese vermeintliche Sicherheit hält nur so lange, bis Ried ausbricht und weitere Leichen auftauchen. Als er Lillian entführt, zwingt er Michelle zu einer blutigen "Schnitzeljagd". Wird sie ihre Tochter retten können?

Meine Meinung:
Das Buch ist schon ziemlich harter Tobak, denn Hüsken geht bei seinen Beschreibungen sehr ins Detail. Er rückt den Psychopathen und die explizierte Gewalt sehr stark in den Vordergrund und vernachlässigt dadurch die anderen Protagonisten. Michelle wird fast ohne mit der Wimper zu zucken zur Mörderin, die Polizei tut (bis auf eine Ausnahme) fast gar nichts und was ist mit der entführten Lillian? Ihre Gedankengänge hätten mich sehr interessiert. Als dann noch eine auf Menschenhandel spezialisierte Chinesin eingeführt wird, war mir etwas zu viel des Guten.

Das hört sich jetzt ziemlich vernichtend an, aber das Buch ist trotzdem kein totaler Reinfall. Es liest sich flüssig, startet spannend und kann diese Grundspannung auch gut halten. Und am Ende gibt es einen überzeugenden Abschluss der Gesichte.

Fazit:
Ultrabrutaler Thriller, der mich leider nicht vollständig überzeugen konnte. Ich vergebe 3 Sterne.

Über diesen Link kann man das Buch bei Amazon kaufen: Papa
Weitere Informationen gibt es direkt beim Droemer Knaur-Verlag
Sven Hüsken: Papa Sven Hüsken: Papa Reviewed by Christian on 30.8.15 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.