Ethan Cross: Ich bin der Schmerz

Nach der Nacht und der Angst kommt nun der Schmerz. Und man mag es kaum glauben: Die Reihe wird immer besser!
Ethan Cross - Ich bin der Schmerz

Die Story:
Der "Anstifter" treibt sein Unwesen: Er entführt die Familie seiner Opfer und stiftet den unbescholtenen Familienvater anschließend zu einem Mord an. Befolgt er die Anweisungen darf seine Familie leben. Falls nicht wird sie einen grausamen Mord sterben...
Agent Marcus Williams und die Shepherd Organization machen sich auf die Jagd nach dem grausamen Mörder und werden schnell selbst in dessen perfides Spiel verstrickt. Als sich herausstellt, dass hinter dem Anstifter sein totgeglaubter biologischer Vater steckt, sieht Marcus nur einen Ausweg: Er verbündet sich mit seinen Bruder, dem brutalen Serienkiller Francis Ackerman jr.!

Meine Meinung:
Nach den Ereignissen der letzten beiden Bände ist Marcus ausgebrannt: Er schläft kaum noch, kommt nicht zur Ruhe und funktioniert nur noch auf Sparflamme. Ausgerechnet jetzt bekommt er keine Pause und muss stattdessen einen Kampf gegen seinen biologischen Vater führen - dem Mann, der schon seinen Bruder zu einem skrupellosen Serienkiller erzogen hat! Nach der Jagd auf seinen Bruder wird es dieses mal also noch persönlicher!
"Ich bin der Schmerz" ist ein sehr düsterer und blutiger Thriller voller Wendungen und Überraschungen. Nach nur wenigen Sätzen war ich so gefesselt, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und es fast in einem Rutsch lesen musste.
Übrigens: Um der Handlung und den Hintergründen auch gut folgen zu können sollte man die Vorgänger gelesen haben. Es lohnt sich!

Fazit:
Nicht für schwache Nerven: Ultrabrutal, wahnsinnig spannend und voller überraschender Wendungen! Für mich ist es eines der Thriller-Highlights des Jahres: Ich vergebe 5 Sterne.

Hier bei Amazon kaufen: Ich bin der Schmerz
Ethan Cross: Ich bin der Schmerz Ethan Cross: Ich bin der Schmerz Reviewed by Christian on 18.11.15 Rating: 5

Kommentare:

Nellys Leseecke hat gesagt…

Huhu,
ich liebe die Cover!! Bisher hab ich nur die Vorgeschichte gelesen, ich hatte sogar den ersten Teil schon auf meinem SuB, aber dann kam, was man als Bücherliebhaber manchmal leider erlebt: einmal verliehen, nie mehr zurückbekommen. Daher hab ich noch nicht richtig mit der Reihe angefangen, fand die Vorgeschichte aber schon recht spannend.
Also lesen werd ich die Reihe irgendwann auf jeden Fall mal, zumal du mich mit deiner Begeisterung schon angesteckt hast.

Alles Liebe, Nelly

Christian hat gesagt…

Hey Nelly,

huch, dann habe ich hoffentlich nicht zu sehr gespoilert. Bitte gib dem ersten Band eine Chance - der überzeugt nicht alle. Aber ich finde wirklich, dass es sich lohnt! ;-)

LG, Christian

Powered by Blogger.