Markus Heitz: Aera - Die Rückkehr der Götter

Urplötzlich sind die Götter zurück - und zwar alle auf einmal! Alle buhlen gleichzeitig um Gläubige und lassen keinen Stein auf dem anderen. Und trotzdem gibt es Atheisten in der Welt - einer davon ist der Hauptprotagonist des Buches...
Markus Heitz: Aera
Die Rückkehr der Götter

Die Story:
Die Anhänger der bisherigen Weltreligionen werden zu Minderheiten, denn ausgerechnet ihre Götter sind nicht zurückgekehrt. Stattdessen treiben unzählig andere Gottheiten ihr Unwesen und verwandeln die Welt des Jahres 2019 in ihre persönliche Abenteuerspielplätze. Der Interpol-Ermittler Malleus Bourreau reist in insgesamt 10 Episoden um die Welt und löst mysteriöse Todesfälle. Als Atheist glaubt er nicht an die wiedergekehrten Entitäten und kann die Morde mit einer Portion Sarkasmus und ohne Einschüchterungen auflösen. Und dabei ist er nicht alleine: Ein merkwürdiger Stalker verfolgt ihn und greift in den entscheidenden Situationen ins Geschehen ein...

Meine Meinung;
Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut, denn das Setting von Aera finde ich einfach genial. Wie geht die Menschheit eine eher ungläubige Welt damit um, wenn plötzlich die alten Gottheiten vor ihnen steht? Und wie finden sich die Götter in der technisierten neuen Welt zurecht? Heitz beschreibt eine überzeugende Verschmelzung beider Welten, die mich immer wieder zum Schmunzeln brachte (beispielsweise bei Loki's Spielshow oder den kreuzenden Gottheiten im Flugzeug).
Weshalb vergebe ich also nur drei Sterne? Das liegt vor allem an der sich wiederholenden Umsetzung der Kapitel: Man merkt dem Roman leider zu sehr an, dass es sich um eine Episodengeschichte handelt. Das wäre nicht allzu tragisch, wenn sich die Episoden nicht alle so gleichen würden. Überspitzt gesagt sieht das in etwa so aus: Malleus reist zum neuen Fall, trifft auf ein bestimmtes Monster, wird in letzter Sekunde durch den Stalker gerettet, dann kleiner Appetithappen für den nächsten Fall und Ende. Insgesamt waren mir die Episoden oft auch zu hektisch und actionlastig beschrieben. Dadurch konnte man das Buch zwar schnell lesen, aber dem Geschehen nicht sehr gut folgen. Leider konnte ich mich auch mit Malleus nicht allzu sehr anfreunden. Er war mir einfach zu glatt, da er immer möglichst cool rüberkommen sollte: Zu ironisch, unerschrocken und unberührt von den Ereignissen und ständig mit einer Zigarre im Mundwinkel. Und natürlich wollte jede Frau mit ihm ins Bett...
Insgesamt also eine spannende Grundidee, die aufgrund der Umsetzung und dem Helden nicht vollständig überzeugen konnte. Als Kinofilm oder Serie kann ich mir Aera aber sehr gut vorstellen!

Fazit:
Die zurückgekehrten Götter konnten mich leider nicht ganz überzeugen. Aufgrund zu vieler Wiederholungen, stumpfer Action und einem blassen Helden kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.

Kauft das Buch über diesen Link bei Amazon: AERA - Die Rückkehr der Götter
Weitere Informationen gibt es direkt beim Droemer Knaur-Verlag.

Markus Heitz: Aera - Die Rückkehr der Götter Markus Heitz: Aera - Die Rückkehr der Götter Reviewed by Christian on 28.11.15 Rating: 5

1 Kommentar:

Haveny vom Buecherhimmel hat gesagt…

Da ich schon so lange nicht mehr hier war, hinterlasse ich gleich mal noch einen Kommentar, jetzt wo ich wieder in die Bloggerwelt zurückgekehrt bin :D
Das Buch will ich demnächst unbedingt noch lesen, ich finde die Idee wie du nämlich echt cool und auch das Cover hatte es mir sofort angetan:)
Bin mal gespannt, ob es mir dann beim Lesen ähnlich geht :)

LG
Haveny

Powered by Blogger.