Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers

Ein weiteres Lesehighlight in diesem Jahr: Die Sehnsucht des Vorlesers überzeugt durch Melancholie, Emotionen und einer Prise französischen Charme und Humor.
Jean-Paul Didierlaurent -
Die Sehnsucht des Vorlesers

Die Story:
Guylain Vignolles lebt ein eher tristes Leben: Er lebt zurückgezogen, hat nur wenige Freunde und hasst seinen Job. Denn in der Papierverwertungsfabrik zerstört er genau das, was seinem Leben einen Sin zu geben scheint: Literatur! Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit liest der den Mitreisenden im Zug aus einzelnen, zurückgebliebenen Seiten vor. Und eines Tages findet er einen USB-Stick mit den niedergeschriebenen Gedanken einer Toilettenfrau. Ihre Texte gehen im so an Herz, dass er sich auf die Suche nach der unbekannten Julie macht...

Meine Meinung:
Am Anfang war ich ehrlich gesagt etwas hin- und hergerissen. Liebesgeschichten über etwas exzentrische Eigenbrötler gab es mir in letzter Zeit zu viele. Auch hier verfolgt man zunächst dem tristen Leben Guylains, der umgeben von skurrilen Charakteren etwas unterzugehen scheint. Als er sich auf die Vorleseabende im Seniorenheim einlässt, kommt aber etwas Farbe in sein Leben und durch das Finden des USB-Sticks blüht er regelrecht auf.
Der etwas hölzerne Einstieg mit den zusammenhanglosen Seiten und den etwas übertriebenen Charakteren (Schrankenwärter Yvon) schafft den Dreh zu einem berührenden Roman, der leider viel zu schnell zu Ende geht! Mir ging es dabei ähnlich wie Guylain, denn Julie wächst einem durch die wenigen Zeilen immer mehr ans Herz und man hofft, dass die beiden zueinander finden werden!

Fazit:
Ein melancholischer und emotionaler Roman, den man gelesen haben sollte. Ich vergebe 5 Sterne!

Hier bei Amazon kaufen: Die Sehnsucht des Vorlesers
Weitere Informationen gibt es direkt beim dtv-Verlag
Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers Reviewed by Christian on 4.12.15 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.