Jens Lubbadeh: Unsterblich

In der Zukunft ist das ewige Leben zumindest in digitaler Form Wirklichkeit geworden...aber wie lebt es sich neben bereits verstorbenen Menschen und ist das wirklich eine erstrebenswerte Zukunft?
Jens Lubbadeh - Unsterblich
Jens Lubbadeh - Unsterblich

Inhalt:
Das Jahr 2044 wird von Menschen bevölkert, die es eigentlich nicht mehr geben dürfte. Neben Michael Jackson oder John F. Kennedy weilt auch Marlene Dietrich wieder unter den Lebenden...allerdings nur als virtuelles Hologramm. Diese "Ewigen" werden durch den mächtigen IT-Konzern Immortal studiert und wieder zum Leben erweckt. Durch Tracker (Implantate in den Köpfen der Lebenden) erscheinen die Hologramme als täuschend echte Mitbürger. Doch es gibt auch schwarze Schafe, die von Benjamin Kari aufgespürt werden sollen. Sein neuster Fall: Marlene Dietrich ist nach einem Dinner mit Klaus Kinski spurlos verschwunden. Angeblich soll sie gestorben sein, aber wie soll ein Hologramm sterben können? Bei den Ermittlungen gerät das Weltbild des Ermittlers immer mehr ins Wanken und bringt ihn in richtige Schwierigkeiten...

Meine Meinung:
Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, denn die Idee der Geschichte klingt unglaublich spannend, weil sie gar nicht so abwegig erscheint. Bereits vor einigen Jahren wurde der Rapper 2Pac digital auf die Bühne gezaubert und auch in Filmen gibt es bereits digitale Doubles. Der Autor präsentiert eine spannende und gut durchdachte Zukunftsvision, die ein Leben neben diesen Hologrammen aufzeigt. Und damit nicht genug: Die Hologramme dominieren nicht nur Kunst und Kultur, sondern auch die Politik und führen die Großmächte der Welt an. Aber ist es wirklich eine erstrebenswerte Idee, sich von digitalen Hologrammen führen zu lassen? Und sollten diese Hologramme tatsächlich nur von einem übermächtigen Konzern erzeugt (oder sogar gesteuert) werden?! Nicht alle Menschen scheinen das zu denken und auch Benjamin Kari beginnt daran zu zweifeln.
Das Buch thematisiert also sehr aktuelle und auch spannende Themen, aber ich muss gestehen, dass es mich dennoch nicht vollkommen überzeugen konnte. Das liegt zum einen an dem Hauptprotagonisten Kari, der aus dem Lehrbuch der modernen Thriller-Literatur zu stammen scheint und deshalb eher blass bleibt. Aber auch an der geradelinigen und leider recht vorhersehbaren Story und dem etwas überhetzten zweiten Teil des Buches, in dem sich die Ereignisse überschlagen und man schnell den Faden verlieren kann. Die philosophischen Fragestellungen (das "Leuchten") wurden meiner Meinung nach nur angeschnitten und nicht konsequent fortgeführt oder erklärt.

Fazit:
Ein sehr aktueller Science Fiction-Thriller, der eine spannende Zukunftsvision bietet und zum Nachdenken anregt. Ich vergebe 4 Sterne: 5 Sterne für die Idee und das Setting, aber leider nur 3 Sterne für die eigentliche Geschichte.

Hier kaufen: Unterblich
Mehr Infos: Heyne-Verlag
Jens Lubbadeh: Unsterblich Jens Lubbadeh: Unsterblich Reviewed by Christian on 9.8.16 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.