Claire North: Touch - Dein Leben gehört mir

Wie lebt sich ein Leben ohne eigenen Körper? "Touch - Dein Leben gehört mir" gibt einen faszinierenden Einblick in das Leben eines Körperlosen.
Claire North - Touch
Claire North - Touch
Dein Leben gehört mir

Inhalt:
Vor einer gefühlten Ewigkeit wurde "Kepler" bei einem Überfall getötet. Doch als er sich in seinen letzten Sekunden an seinem Mörder festhält, geschieht das Unmögliche: Er wechselt den Körper! Im Mörder seines Körpers lebt er weiter, bis er durch die Berührung einer anderen Person wieder in einen neuen Körper wechselt. So lebt er die Leben der fremden Körper, bis er zum nächsten wechselt und arbeitet als "Makler" für andere Geister: Bei ihm werden Bestellung für fremde Körper und deren Leben aufgegeben. Doch plötzlich gerät er ins Fadenkreuz einer mysteriösen Organisation, die es auf seinesgleichen abgesehen hat. Wird er entkommen können? Oder steht ihm letztendlich doch das Ende bevor?

Meine Meinung:
Ich finde die Idee hinter dem Roman wahnsinnig spannend: Mit einer simplen Berührung kann der Protagonist in jeden beliebigen Körper wechseln und das Leben der Person leben - egal ob Mann oder Frau. Während Kepler eher wahllos vorgeht, sind seine Kunden anspruchsvoller: Bei ihm bestellen sie nur das Beste: Den Mann/die Frau mit einem Traumkörper, guten Job und faszinierenden Lifestyle. Das bietet ganz viel Kopfkino-Potential, denn er würde beispielsweise nicht mal in den Körper von beispielsweise Marilyn Monroe schlüpfen wollen, um einen Einblick in ihr Leben zu bekommen? Beim Wechsel in einen anderen Körper können sich die Hinterbliebenden an nichts aus dem Zeitraum der "Übernahme" erinnern. Das Wechseln hat natürlich auch Nachteile, denn sämtliche Krankheiten und Gebrechen werden vom Geist auch durchlebt.
Dieses wirklich grandiose Setting & Potential nutzt die Autorin leider nicht wirklich aus: Neben Rückblicken in Keplers Vergangenheit dreht sich die Geschichte hauptsächlich um die Suche nach seinen Verfolgern und den Hintergründen der Jagd. Hier kommt es von einer Verfolgungsjagd zur nächsten und dem erneuten Wechsel der Köper in letzter Sekunde - es wiederholt sich also einiges und deshalb hat das Buch einige unnötige Längen. Dieser "Thrill" wirkt etwas aufgezwungen und ich hätte mir stattdessen gerne mehr "Roman" gewünscht - denn insbesondere die Rückblicke in die bunte Vergangenheit Keplers waren viel faszinierender und spannender als alles andere.

Fazit:
Ich bin etwas zwiegespalten: Auf der einen Seite bietet "Touch" eine faszinierende und frische Idee, die wahnsinnig spannend und interessant zu lesen ist. Auf der anderen Seite wird der eigentlich sehr gute Roman etwas arg in das Thriller-Genre gezwängt und wirkt nach einer Weile recht repetitiv. Ich vergebe 4 Sterne!

Hier kaufen: Touch - Dein Leben gehört mir
Mehr Infos: Bastei Lübbe-Verlag
Claire North: Touch - Dein Leben gehört mir Claire North: Touch - Dein Leben gehört mir Reviewed by Christian on 13.3.17 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.